PostHeaderIcon Umbau-Arbeiten am Vereinsheim

Initiative der Stadt Frechen

Die Stadt Frechen hat mit den Umbau-Arbeiten an den Vereinsheimen von Viktoria Frechen und der SG Frechen 46 begonnen.
 
Bereits Anfang Dezember trafen sich Bürgermeisterin Susanne Stupp, kompetente Vertreter der Stadt Frechen und die Verantwortlichen der beiden Vereine zu einem Ortstermin und haben die beabsichtigten Umbau-Maßnahmen diskutiert und beschlossen.
 
Während unser Verein von den kommenden Arbeiten kaum betroffen ist, können unsere Freunde von Frechen 46 in den nächsten Wochen ihre Räume leider nicht nutzen, da u.a. Wände versetzt und Durchbrüche für neue Türen geschaffen werden müssen.
 
Dafür dürfen sie demnächst zusätzlich den alten Duschraum nutzen, wir erhalten von den 46ern einen Teilbereich, sodass Viktoria in Zukunft über den kompletten vorderen Bereich verfügen kann. Zu diesem Zweck wird im Flur noch eine weitere Tür eingesetzt.
 
Nach Abschluss dieser Arbeiten werden wir selbstverständlich unsere Räume in Eigenregie - innen und außen - renovieren. Die Stadt Frechen will sich hierbei finanziell engagieren.

Aktualisiert ( Donnerstag, den 09. Februar 2017 um 15:18 Uhr )

 

PostHeaderIcon Die Erste im Internetportal FuPa

Spielführer Markus Schopp gibt Auskunft

Einen soliden Platz im Mittelfeld (9.) belegt derzeit DJK Viktoria Frechen, das ist angesichts des Umbruchs, der stärker auf junge Spieler setzt, ein beachtliches Ergebnis. Auch wenn man kaum von Aufstiegschancen träumen kann, eine Verbesserung unter die Top-5 ist durchaus möglich. Konstanter werden, das ist laut Trainerteam die Devise.
 
1) Wie zufrieden seid Ihr mit der abgelaufenen Hinrunde?
Die Hinrunde lief für uns durchwachsen. Die Mannschaft ist innerhalb einer kurzen Zeit und trotz der beiden Niederlagen gegen die beiden Spitzenreiter der Tabelle sehr gut zusammengewachsen. Wir haben in jedem Spiel eine tolle Moral gezeigt und uns sowie die Spiele nie aufgegeben. Punktetechnisch hätten wir allerdings einige Zähler mehr erwartet und dies wäre auch anhand der Spiele absolut möglich gewesen. Da wir aber bewusst auf den Weg mit der Integration junger und entwicklungsfähiger Spieler gesetzt haben waren diverse Punktverluste im Vorfeld natürlich mit eingerechnet. Dennoch darf es nicht sein, dass wir gegen abstiegsbedrohte Teams derartige Niederlagen einfahren, wie dies geschehen ist. Unter dem Strich stehen wir auf einem einstelligen Tabellenplatz und musste nie über Abstieg sprechen, was der Entwicklung der jungen Spieler sowie der gesamten Mannschaft gut tut.
 
2) Gibt es einen Spieler oder eine generelle Entwicklung, den/die Du gezielt loben würdest?
Fussball ist ein Mannschaftssport und ich tue mich schwer damit einzelne Spieler heraus zu picken. Wir haben als Mannschaft in keinem Spiel aufgegeben und nie die Köpfe hängen lassen. Das zeugt von einem tollen Mannschaftsgefüge und einer guten Motivation. Darüber hinaus macht es Spaß zu sehen, wie sich die frischen Seniorenspieler wie bspw. Calogero Urso, Christopher Werr oder Lewin Kösterke entwickeln und an erfahrenen Spielern wie Sascha Golz, Marcel Röder oder Massimo Werard orientieren und von ihnen versuchen zu lernen. Ebenfalls ist es positiv zu erwähnen, was wir durch das Team um das Team an tollen Bedingungen erfahren. Sie unterstützen uns wo sie nur können und dafür sind wir dankbar. Neben sportlichen Aspekten wie der Aufteilung spezieller Trainingsarbeit bspw. von Torwarttrainer oder Athletiktrainer zählt dazu bspw. unser Kunstrasenplatz und unser Vereinsheim, das für Besprechungen, gemeinsame Abende genutzt werden kann sowie einen Kühlschrank vorhält.
 
3) Stoßen im Winter neue Spieler zum Kader dazu oder verlässt jemand das Team?
Es gibt in beide Richtungen Neuigkeiten zu vermelden. Verlassen haben uns neben zwei unserer Kreativspieler Calar Bahadori und Damian Sieniawski ebenfalls Christopher Hellfeuer, Kai Sdrenka sowie Halil Göksu. Ich wünsche allen Spielern alles Gute bei Ihren kommenden Aufgaben! Getroffen hat uns die Entscheidung von Cedric Müller berufsbedingt auf "Leistungssport" in Zukunft verzichten zu wollen und aus diesem Grund sich kurzfristig abzumelden. Dazu haben bereits unter der Saison verletzungsbedingt Jan-Hendrick Felsmann, Abdurrahman Düzardic und Kevin Ngangala aufgehört. Aus diesem Grund waren wir gezwungen im Hinblick auf unseren eingeschlagenen Weg, neue Spieler für den schwierigen Transferzeitraum Winter zu finden. Zum Kader stoßen: Christian Wulf, Nils Schiemann, Fabrizio Pitelli, Florian Korbmacher, Fabio Connemann, Christopher De Giuseppe, Gioacchino Vella , Patrick Nyassa, Mohamed Bousfia, Berty-Serginho Mpongo, Antonio Muzzeddu. Persönlich freut es mich sehr, dass wir unter anderem Spieler wie Fabio Connemann, Mohamed Bousfia, Nils Schiemann (Viktorianer mit 1,5 jährigem Auwärtsspiel bei Worringen), Fabian Korbmacher, den Bruder unseres Akteurs Bastian, die neben dem fussballerischen - auch das private Leben verbindet, von unserem Projekt überzeugen konnten.
 
4) Ab wann geht die Vorbereitung los? Gibt es ein besonderes Highlight? Spielt ihr Hallenturniere?
Wir haben unsere Vorbereitung am 23 Januar mit einem Kennenlerntag und organisatorischen Dingen gestartet. Aufgrund der Witterungsverhältnisse und einer ausausweichlichen Platzsperre haben wir die erste Trainingswoche mit Laufeinheiten, dem Schwimmbad und einer Einheit in der Soccerhalle gestaltet. Ein erster Test fand bereits am vergangenen Sonntag gegen Schlebusch statt.  
Wir  haben uns strammes Programm mit vielen Testspielen auferlegt, um verletzte und hinzugekommene Spieler schnell zu integrieren. Mein persönliches "Highlight" wird das Testspiel gegen meine Zwischenstation TSC Euskirchen sein. Generell testen wir viel gegen höherklassige Gegner, um knallhart unsere "Schwächen" sowie Verbesserungspotential aufzuzeigen und entsprechende Verbesserungen vornehmen zu können.
 
5) Welche Hallenturniere spielt Ihr?
Hallenturniere bringen erfahrungsgemäß immer einige Verletzungen mit sich. Aus diesem Grund halten wir uns bewusst von Hallentrunieren fern. Jedoch findet traditionell in Frechen die Stadtmeisterschaft unter den acht Frechener Fussballvereinen statt und dort sind wir natürlich auch vertreten. Nach dem letztjährigen Titelerfolg sind wir dieses Jahr mit einer neu formatierten Mannschaft leider gegen Frechen 20 im Finale gescheitert und haben uns einen tollen 2. Platz erspielt.
 
6) Wie lauten die Ziele für die Rückrunde?
Das wichtigste Ziel liegt in der kurzfristigen Integration der doch zahlreichen Neuzugänge. Nach einer Woche gemeinsamer Arbeit kann ich jedoch sagen, wir werden dieses Ziel schnell erreichen.
Sportlich stehen wir auf einem einstelligen Mittelfeldplatz und wir brauchen nicht von den Top 3 sprechen, das ist uns klar. Dazu haben wir zu viele Punkte gegen abstiegsgefährdete Teams liegen gelassen. Unser Ziel muss es sein konstanter zu werden und mit einem kleinen Kraftakt einen Rückstand von 6 Punkten in Richtung Top 5 aufzuholen. Darüber hinaus steht weiterhin die Förderung und Einbindung unserer talentierten jungen Spieler im Vordergrund sowie die Verbesserung und Entwicklung jedes Einzelnen.
 
 
 

PostHeaderIcon Erste unterliegt dem Mittelrheinligisten

Trotz 1:4 starke Leistung   -   Die B-Mädchen siegten

Unsere E R S T E zog sich bei der 1:4 (0:3)-Niederlage gegen den Mittelrheinligisten TSC Euskirchen sehr gut aus der Affaire. Das Bruderduell entschied also Sebastian Golz für sich, unserem Sascha blieb es dafür vorbehalten, mit Strafstoß in der 49. Minute das zwischenzeitliche 1:3 für die Jungs von Karl Slicker zu erzielen.
 
Leider musste der Trainer wieder auf etliche verletzte Akteure verzichten, konnte sich aber schon über eine deutliche Leistunssteigerung gegenüber dem 1. Testspiel freuen. 
 
Zum Einsatz kamen Markus Schopp, Nils Schiemann, Bastian Korbmacher, Sascha Golz, Florian Korbmacher, Marcel Röder, Lewin Kösterke, Dominik Kranz, Mohamed Bousfia, Samir Kebdani, Massimo Werard, Samer Ali, Fabio Connemann und Giacchino Vella.
 
Nach ihrem tollen Erfolg in der Halle zeigten unsere B - M Ä D C H E N auch draußen auf grünem Kunstrasen wieder eine sehr zufrieden stellende Leistung. Der SC Brühl wurde souverän und deutlich mit 8:0 (4:0) besiegt.
 
Dabei gingen die Mädels von Gerald Schütz und Raphael Gillet noch sehr großzügig mit ihren Torchancen um. Die Treffer teilten sich Sara Bartetzko, Lena Pankonin, Rabea Zaremba, Emilia Mayer, Anna-Lea Bremer (alle 1) und Mila Rasmus (3). Weiter wurden eingesetzt Laura Möller, Yara Sieb, Vanessa Kahn, Rebecca Furman und Milas Zwillingsschwester Meeri, die als sehr souveräne Abwehrchefin glänzte und den beiden "Aushilfs-Torhüterinnen" Laura und Vanessa die meiste Arbeit abnahm.
 

Aktualisiert ( Montag, den 06. Februar 2017 um 11:40 Uhr )

 

PostHeaderIcon Abschied von Herbert Steubesand

"Herbert, ruhe in Frieden!"

Über 100 Trauergäste nahmen heute auf dem Friedhof St. Audomar Abschied von Herbert Steubesand und begleiteten ihn auf seinem letzten Weg.
 
Unter Ihnen waren natürlich auch sehr viele Vereinsmitglieder und Ex-Viktorianer, die ihm die letzte Ehre erwiesen.
 
"Herbert, wir werden Dich nie vergessen und Dich immer in bester Erinnerung behalten!"
 

PostHeaderIcon Gegen Bayer Leverkusen und den 1. FC Köln ?

Sehr interessantes "Nebenprogramm"

Durch das Erreichen der Pokalendspiele auf Kreisebene am 03.06.2017 haben unsere C- und B-Mädchen auch die Startberechtigung für den Mittelrhein-Pokal erworben. Die D-Mädels stehen zwar auch im Kreispokalfinale, aber dieser Wettbewerb wird leider auf FVM-Ebene nicht angeboten.
 
Die B-Juniorinnen von Gerald Schütz und Raphael Gillet sind hier in der 1. Runde gegen den 1. FSV Brühl - der gleiche Gegner wie im Kreispokalfinale - ausgelost worden. Bei erfolgreichem Abschneiden hätte man im Viertelfinale am 03.05.2017 zuhause Bayer 04 Leverkusen mit unserer Ehemaligen Barbara Reger zu Gast, gegen die unsere heutigen Damen übrigens vor zwei Jahren erst im Halbfinale mit 0:1 scheiterten.
 
Leider müssen unsere C-Mädchen um Muzi Kirbas und Bünyamin Durmus in der 1. Runde auswärts und zwar bei Jan Hilfarth antreten. Hier würden wir, ein Weiterkommen auch noch gegen Fortuna Köln vorausgesetzt, dann auf Herbertskaul den 1. FC Köln oder Bayer Leverkusen empfangen dürfen.
 
Da beide Teams in diesem Wettbewerb auf alle für ihre Altersklasse noch spielberechtigten Mädels zurückgreifen können, stehen die Chancen für ein erfolgreiches Abschneiden gar nicht mal so schlecht.
 
Noch nicht ganz so weit sind Roman Flesch, Ralf Schwadorf und unsere Damen. Hier steht nächste Woche erst die Auslosung für den kreisinternen Pokal-Wettbewerb an. Unwahrscheinlich, aber rein theoretisch möglich, dass sich hier auch unsere Frauen gegen 16 andere Erftkreisteams fürs Finale am 03.06.2017 qualifizieren und damit in der nächsten Saison am Pokal auf Mittelrheinebene teilnehmen dürften. 
 

PostHeaderIcon Ein neues Bruderpaar in der Ersten

Florian Korbmacher, ein weiterer Neuer

Nach "Basti" Korbmacher hat nun auch sein Bruder Florian zur DJK Viktoria gefunden.
 
Florian absolvierte bis zur Winterpause sämtliche 15 Meisterschaftsspiele beim Bezirksligisten SV Weiden und soll nun unsere Abwehr weiter verstärken. Davor spielte er 3 Jahre - sogar sehr torgefährlich - beim Efferener BC.
 
Wir freuen uns, Florian bei uns begrüßen zu dürfen und wünschen ihm viel Erfolg.
 

PostHeaderIcon Die Erste verliert grippegeschwächt

B-Juniorinnen mit 2. Platz in der Halle

Zur 1:6 (1:3)-Niederlage der ERSTEN beim SC Schlebusch gab unser Präsident Gianfranco di Salvo folgendes Statement: "Aufgrund der Grippewelle sind wir sehr ersatzgeschwächt mit nur 14 Spielern nach Schlebusch gefahren. Wenn man bedenkt, dass der Gegner eine eingespielte Spitzenmannschaft aus der Landesliga war, wir aber mit 5 Neuen, die sich noch nicht richtig gekannt haben, angetreten sind, müssen wir mit der Leistung unserer Jungs zufrieden sein. Erfreulich, Patrick Nyasso erzielte schon im ersten Spiel für unseren Verein den Ehrentreffer."
 
Die B-MÄDCHEN waren beim Hallenturnier in Bedburg nur vom übermächtigen Regionalliga-Team des 1. FC Mönchengladbach zu besiegen und belegten einen hervorragenden 2. Platz. Im Halbfinale konnten sich unsere Mädels souverän mit 3:0-Toren gegen Veranstalter SV Kaster für die kürzliche Niederlage bei der Hallen-Kreismeisterschaft revanchieren.
 
Trotz der 0:6-Niederlage im Endspiel hatten folgende Spielerinnen allen Grund, sich mit ihren Trainern Gerald Schütz und Raphael Gillet über den Erfolg zu freuen: Die auch als Torfrau sehr starke Anna-Lea Bremer, Meeri Rasmus, Yara Sieb, Sara Bartetzko, Mila Rasmus, Lena Pankonin, Ilka Stein, Vanessa Kahn, Rebecca Furmann und die "Leihspielerin" Esther Padberg. Die Tore teilten sich Sara, Mila (und/oder Meeri?) sowie Esther. 
 
Die A-JUNIOREN präsentierten sich in weiterhin guter Verfassung und gewannen beim SV Weiden durch Treffer von Thomas Beschorner (2) und Albertro Cuomo mit 3:1 (1:0).
 
Erfolgreich waren auch die C-JUNIOREN und Trainer Timo Kurm mit 2:1 (2:0) als Gast von Ford Niehl und knüpften ebenfalls an die guten Leistungen von vor der Winterpause an. 

Aktualisiert ( Montag, den 30. Januar 2017 um 15:19 Uhr )

 

PostHeaderIcon Beerdigung am Freitag, 03.02.2017

Niemals geht  man so ganz

Wie wir bereits berichteten, ist unser langjähriges Mitglied Herbert Steubesand (77) am vergangenen Montag für immer von uns gegangen.
 
Die Beerdigung findet am Freitag, 03.02.2017, um 11.15 Uhr, ab Trauerhalle Sankt Audomar, statt.
 
Herbert hat von 1979 bis 2007 alle denkbaren Positionen in der Jugendabteilung bekleidet, die ersten Jahre Betreuer und Trainer der Mannschaft seines Sohnes Michael, danach als Jugendleiter, Geschäftsführer und Koordinator. Kompetend in allen Viktoria- und Fußball-Fragen, war er zudem die Zuverlässigkeit in Person und sich auch schon in hohem Alter nie zu schade, selber richtig "mit anzupacken". 
 
Neben seiner DJK Viktoria waren die  Gladbacher "Fohlen" und unsere Kölner Namensvetterin seine weiteren großen Lieben. Noch bis vor zwei Jahren fuhr er mit seinem Sohn Ralf regelmäßig zu den Heimspielen der Borussia. Ein zweites großes Hobby von Herbert war das Radfahren, bevorzugte Ziele kilometerlange Strecken entlang des Rheins. 
 
Er ist immer ein sehr bescheidener Mensch geblieben, nie wollte er im Vordergrund stehen, er ließ lieber andere die Lorbeeren ernten. Dies war sicherlich auch ein Grund dafür, dass bei Allen - den Jugendspielern, Betreuern, Trainern, Kollegen von anderen Vereinen, Mitarbeitern der Fußball-Geschäftsstelle - sehr gerne gesehen wurde. 
 
Seine riesengroße Beliebtheit zeigte sich noch mal so richtig nach seinem Tode. Unser erster Post am Montag auf Facebook fand eine Resonanz und ein Interesse, wie wir es auf unserer Vereinsseite noch nie auch nur annähernd erlebt hatten.
 
Erst im Frühsommer des letzten Jahres übergab er dem Schreiber dieser Zeilen einen wahren Schatz: Auf 26 Din A4-Seiten hatte er Jahr für Jahr ab 1981 akribisch die Platzierungen und Erfolge sämtlicher Viktoria-Jugendmannschaften dokumentiert. Das Foto zeigt die Aufzeichnungen aus seiner letzten aktiven Saison 2006/07.
 
"Häbätt, bis nächsten Freitag!"
 
 

<< Start < Zurück 1 2 3 4 5 6 7 8 9 10 Weiter > Ende >>

Seite 10 von 61

TERMINE
<<  Juni 2017  >>
 Mo  Di  Mi  Do  Fr  Sa  So 
     1  2  3  4
  5  6  7  8  91011
12131415161718
19202122232425
2627282930  
Werbung
Banner
Banner
Banner
Statistiken
Heute853
Gestern2456
Woche12762
Monat55253
Insgesamt1356552
Wer ist online
Wir haben 56 Gäste online