PostHeaderIcon Andre Otten, neuer Trainer der Ersten

Interview von Hajo Pütz auf FuPa

Andre Otten, neuer Trainer des Bezirksligisten DJK Viktoria Frechen, hat  gespannt auf das erste Stadtderby beim VfR Bachem geblickt.  Es war etwas Besonderes für ihn. Er wollte mit seinem neuen Team unbedingt etwas mitnehmen und das mit dem 3:2 auch geschafft. Im Gespräch mit Hajo Pütz  verriet er seine Gründe zum Schritt nach Frechen und seine Ziele mit dem Team.
 
Worin lag der Reiz und was waren die Gründe, bei Frechen einzusteigen?
André Otten:  Nach meinem unerwarteten Rücktritt bei Fortuna Köln, vorausgegangen waren einige Differenzen, auf die ich nicht näher eingehen möchte, kam Frechens 1. Vorsitzender Gianfranco Di Salvo bereits auf mich zu, um nachzufragen, wie meine Pläne wären. Ich hatte mir aber in den Kopf gesetzt, sechs Monate zu pausieren, um abzuschalten.  Meine Enttäuschung über die Trennung war schon groß. Ich wollte mir locker Spiele anschauen und mich auf mich selbst konzentrieren. Doch dann haben wir uns vor Kurzem doch zusammengesetzt. Ich hatte Frechen vorher bereits dreimal gesehen und wollte versuchen zu helfen. Für mich ist es eine interessante Aufgabe. Ich werde das Team in die Erfolgsspur zurückführen und bin optimistisch, dass wir den Klassenerhalt hinkriegen. 
 
Sehen sie einen Nachteil darin, die Liga nicht zu kennen?
Otten:   Ich denke nicht. Ich kenne einige Trainer persönlich ganz gut, so dass ich mir, wenn nötig, Informationen beschaffen könnte. Das Allerwichtigste ist es, dass die Jungs richtig funktionieren. Wir müssen einfach sehen, dass wir unsere Punkte holen.
 
Was trauen sie Ihrem Team zu, und wie schätzen sie es ein?
Otten:   Ich habe bereits Eindrücke gewonnen. Nach zwei Trainingseinheiten, also schon vor der Partie gegen Brauweiler, haben die Jungs bereits einiges von dem umgesetzt, was ich verlange. 70 Minuten haben wir auch dort stabil gestanden und haben  Kontermöglichkeiten besessen. Leider kam der letzte Pass nicht an.  In Bachem war das anders. Ich sehe viel Potenzial und werde alles rauskitzeln. Ich glaube fest, dass wir die nötigen Punkte noch holen werden. Wir wollen einfach über dem Strich stehen und nächste Saison dann weitersehen.
 
Werden Sie nochmals mit dem Team auflaufen?
Otten:   Das ist eher unwahrscheinlich. Ich werde mich jedoch anmelden. Mein Ziel ist es, die Truppe von draußen weiterzubringen. Ich möchte ein guter Trainer sein. Wir können von meiner
Erfahrung und meinem Wissen profitieren. Ich bin ein sehr emotionaler Mensch, davon sollen sie auch etwas mitnehmen. Die menschliche Art  kann uns weiterbringen. 
 
Wie soll Ihnen mit der DJK der Klassenerhalt gelingen?
Otten:   Durch intensives Training, Emotion und jede Menge Herzblut. Mit absoluter Leidenschaft und 1000 prozentigem Einsatz. 

Aktualisiert ( Donnerstag, den 30. März 2017 um 13:24 Uhr )

 

PostHeaderIcon Erste entscheidet 6-Punkte-Spiel für sich

3:2-Sieg in Bachem

"Es war die erwartet hektische Begegnung mit leider auch unschönen Szenen auf beiden Seiten und glücklichem Ende für uns!" so Präsident Gianfranco Di Salvo noch atemringend nach dem Schlusspfiff.
 
Im sogenannten "6-Punkte-Spiel" gingen die Hausherren bereits nach 4 Minuten durch Wojciech Bebak  in Führung. Danach bestimmten unsere Jungs mehr oder weniger klar das Spielgeschehen und glichen folgerichtig in der 16. Minute durch Samer Ali aus. Nach einem klaren Foul des Bachemer Torwarts im Strafraum - hier hätte der Schiri auch über "Rot" nachdenken können - verwandelte Sascha Golz eiskalt zur 2:1 Pausenführung.
 
"Nach dem Wechsel starteten die Bachemer erwartungsgemäß wütende Angriffe mit langen Bällen. In dieser Phase hätten wir bei konzentriertem Spiel leicht mit 3:1 oder 4:1 davonziehen können", so unser Präsident. Und so kam, was kommen musste: In der 73. Minute erhielten die Platzherren einen ebenfalls berechtigten Elfmeter. Aber hier beließ es der Schiri nicht bei "Gelb", sondern schickte Torwart Markus Schopp unverständlicherweise mit "Rot" vom Platz. Wojciech Bebak verwandelte zum 2:2-Ausgleich.
 
In der noch hektischeren Schlussphase hatten die Jungs von André Otten trotz Unterzahl das bessere Ende für sich. Samer Ali konnte in der 89. Minute den umjubelten und hoch verdienten 3:2-Siegtreffer erzielen.
 
Ganz dickes Kompliment an das gesamte Team!
 
Aufstellung: Markus Schopp, Florian Korbmacher, Sascha Golz, Marcel Röder, Lewin Kösterke, Samer Ali (90. Dominik Kranz), Samir Kebdani, Bastian Korbmacher, Calogero Urso, Fabio Connemann (84. Dieter Pedro) und Mohamed Bousfia (73. Nils Schiemann).
 

PostHeaderIcon Jugendteams waren sehr erfolgreich

5 Siege, nur 1 Niederlage

B-Mädchen gegen Burtscheider TV 3:1 (0:0)
Von ihren Trainern Gerald Schütz und Raphael Gillet taktisch sehr gut eingestellt, landeten die Mädels einen weiteren zwar hart erkämpften, aber verdienten Sieg gegen den Tabellendritten. Esther Padberg (54. und 69. Minute) und Sara Bartetzko (56.) trugen sich in die Torschützenliste ein. 
 
Habbelrath-Grefrath gegen C-Junioren 0:2 (0:1)
Evri Sachinidis erzielte beide Treffer für die Jungs von Timo, die sich weiterhin mit GW Etzweiler verlustpunktfrei ein Kopf-an-Kopf-Rennen an der Tabellenspitze liefern.
 
C-Mädchen gegen SV Kaster 7:1 (5:0)
Nach diesem Sieg über den unmittelbaren Verfolger können die Mädels um Muzi Kirbas und Bünyamin Durmus schon mal langsam den "Sekt kalt stellen". Die Tore erzielten Selin Durmus (3), Lara Dahmen (2), Anna Senlaub und Selda Tokmak. 
 
E-Junioren gegen GKSC Hürth 3:15 (3:10)
Die Kids von Chiara Rönneper durften sich nur über die Treffer von Daniel Ogbonnaya (2) und Yavuz Ece freuen, ansonsten war der Gegner aber zu stark.
 
1. FSV Brühl gegen D-Mädchen 1:10 (0:3)
Tolle Leistung der Mädels von Johannes Schmitz. Kurzfristig waren leider keine Torschützen zu erfahren.
 
D-Junioren gegen Vikt. Gruhlwerk 5:0 (3:0)
Nur kurz die Torschützen zum klaren Erfolg unserer Jungs: Albin Rafuna (3), Julian Zielinski und Jannik Schnorrenberg. Ein ausführlicher Bericht von Trainer Tobi Bahn wird später unter https://www.facebook.com/DJK-Viktoria-Frechen-1919-eV-U-13-U-12-1101112879949175/?fref=ts nachzulesen sein.
 

PostHeaderIcon Lokalderby und Abstiegsduell in Bachem

Interessante Jugendspiele

Weder unsere ERSTE noch die Bachemer hätten es sich vor Saisonbeginn träumen lassen, dass es am Sonntag im Lokalderby für beide Teams bereits um eine gewisse Vorentscheidung im Kampf gegen den Abstieg geht. Auf diese "Zugabe" hätten wir gerne verzichtet, aber für die Zuschauer ist die Begegnung deshalb natürlich besonders reizvoll, fast brisant dadurch, dass etliche "Ehemaligen" von uns inzwischen auf der Gegenseite spielen.
 
Trotz der 0:2-Niederlage gegen Brauweiler war doch unter dem neuen Trainer André Otten schon eine deutliche "Aufbruchstimmung" festzustellen. Zwei Unachtsamkeiten im Defensivverhalten kosteten leider den eigentlich verdienten Punktgewinn.
 
Unsere Spieler haben im Training gut gearbeitet und mit konzentrierter und engagierter Einstellung von der ersten Sekunde an sollte aus Bachem etwas Zählbares mitzunehmen sein.
 
"Viktoria-Fans, auf zum Lindenbuschweg, unterstützt unsere Erste zahlreich und lautstark!" 
 
Die B-MÄDCHEN haben den Burtscheider TV zu Gast und möchten auch gegen den Tabellendritten ihre Erfolgsserie fortsetzen. Nach den letzten drei Spielen ohne Gegentor strotzen die Mädels nur so vor Selbstvertrauen und auch unsere insgesamt 9 ! C-Juniorinnen wissen spätesten nach dem überzeugenden FVM-Pokalsieg gegen den 1. FSV Brühl, dass sie gegen alle meist wesentlich älteren Gegner jederzeit mithalten können. Wieder dabei die "Gastspielerinnen" der pausierenden Damen.
 
Hoher Favorit sind die D-JUNIOREN gegen Viktoria Gruhlwerk. Die Schützlinge von Tobias Bahn wollen ihre Tabellenführung natürlich behaupten und hoffen, dass sich die Verfolger Habbelr.-Grefrath und Lövenich/Widdersd. gegenseitig die Punkte abnehmen.
 
Mit einem Sieg bei Nachbar Habbelrath-Grefath könnten die C-JUNIOREN von Timo Kurm ebenfalls den "Platz an der Sonne" erobern oder zumindest am punktgleichen GW Etzweiler "dranbleiben".
 
Wesentlich schwerer werden es wahrscheinlich die C-MÄDCHEN um Muzi Kirbas und Bünyamin Durmus als Spitzenreiter gegen ihren schärfsten Verfolger SV Kaster haben, gegen den man übrigens in der Hinrunde die bislang einzige Niederlage einstecken musste.
 

PostHeaderIcon Deutsche Unternehmens-Meisterschaft

Präsentiert von BSPORTS

Die DJK Viktoria 1919 Frechen wird in Zusammenarbeit mit BSports am 16.06.2017 den Outdoor-Unternehmenscup in Frechen ausrichten.
 
Der Unternehmenscup zeichnet sich durch deutschlandweite Akzeptanz aus und bietet Firmen die Möglichkeit, auf Basis einer Turnierteilnahme mit eigenen Mitarbeitern sowohl Teambuilding zu betreiben wie auch Spaß & Motivation zu vermitteln.
 
"Das ist eine tolle Sache. Wir werden mit diesem Turnier den Frechener Firmen die Möglichkeit bieten, sich gegenseitig kennenzulernen und neue Kontakte zu schließen. Weiterhin halten wir in Hinsicht auf eigene Mitarbeiter Teambuildung und Spaß an gemeinsamen Sport für extrem wertvoll im täglichen Arbeitsleben. Wir danken BSPORTS und der Stadt Frechen für die Unterstützung und Kooperation." so Geschäftsführer Martin Wolf.
 
Die Firma BSports richtet den Unternehmenscup in Deutschland 2017 an 17 verschiedenen Standorten aus, sowohl Indoor wie auch Outdoor. Unter anderem nimmt der Sieger gratis am großen Deutschlandfinale teil und darf sich anschließend "deutscher Unternehmens-Meister" nennen.
 
Das Turnier wird begleitet von ausgebildeten Schiedsrichtern, Sanitätern & Physiotherapeuten. Jede teilnehmende Mannschaft bekommt Wasser und Obst gratis gestellt.
 

PostHeaderIcon B-Juniorinnen im FVM-Pokal ganz stark

Noch ein weiterer Sieg, dann kommt Bayer 04

Nach sehr, sehr starker kämpferischer und besonders spielerischer Leistung besiegten die Mädels von Gerald Schütz und Raphael Gillet in der 1. Runde des Mittelrhein-Pokals die keineswegs schwachen Gäste vom 1. FSV Brühl klar mit 7:0-Toren. 
 
Schon früh hatten Meeri Rasmus (11. Minute) nach tollem Zusammenspiel und Zwillingsschwester Mila (17.), die einen Eckball von Anna-Lea Bremer nur noch über die Linie drücken musste, für eine beruhigende Führung gesorgt. Als Esther Padberg kurz vor dem Pausenpfiff des sehr guten Schiris Tarik Damar einen Steilpass erlief und eiskalt verwandelte, war die Partie praktisch schon entschieden.
 
Unsere Mädchen spielten auch nach dem Seitenwechsel weiter konzentriert nach vorne und Spielführerin Sara Bartetzko gelang bereits in der 47. Minute das 4:0. Wenig später (60.) bediente sie mustergültig mit Querpass Sevinc Danyildiz, die nur noch einzulochen brauchte. Mila Rasmus mit tollem Schuss von der Strafraumgrenze (70.) und Sevinc Danyildiz nach Alleingang (75.) sorgten mit ihren jeweils zweiten Treffern für das klare Endergebnis.
 
Kompliment aber trotzdem auch an die tapferen Mädels aus Brühl, die sich bis zum Schlusspfiff redlich bemühten, aber unsere Torfrau Tamara Berendt nie ersthaft fordern konnten.
 
Im Viktoria-Team jemand besonders hervorzuheben, würde die Leistung aller Anderen ganz tüchtig schmählern. Alle Zuschauer waren jedenfalls sehr angetan vom geschlossenen Auftreten der Mädels von Gerald und Raphael und verabschiedeten die Spielerinnen mit einem langen, hoch verdienten Applaus in die Umkleiden.
 
Folgende Mädels dürfen zurecht stolz sein:
Tamara Behrendt, Lena Pankonin, Laura Möller, Meeri Rasmus, Yara Sieb, Sara Bartetzko, Anna-Lea Bremer, Rebecca Furman, Mila Rasmus, Sevinc Danyildiz, Esther Padberg, Vanessa Kahn, Ilka Stein, Rabea Zaremba, Christina Uppendahl und Emilia Mayer.
 
Bereits jetzt freuen sich alle auf das nächste FVM-Pokal-Spiel: Am Samstag, 08.04.2017, um 15.00 Uhr wird der SV Menden, zur Zeit knapp hinter Bayer Leverkusen Zweiter in der Mittelrheinliga, bei uns auf Herbertskaul zu Gast sein. Aber schon am kommenden Samstag müssen unsere Mädels wieder ran, dann empfangen sie den Burtscheider TV und wollen natürlich auch in der Bezirksliga ihre Siegesserie fortsetzen. 
 

PostHeaderIcon B-Mädchen wollen in die nächste Runde

FVM-Pokalspiel gegen 1. FSV Brühl

In der 1. Runde des Pokals auf MITTELRHEINEBENE haben die B-Juniorinnen von Gerald Schütz und Raphael Gillet am Mittwoch, 22.03.2017 um 19.00 Uhr auf dem Kunstrasenplatz Herbertskaul die Mädchen des 1. FSV Brühl zu Gast.
 
Dies ist übrigens die gleiche Paarung wie im internen KREISPOKAL-FINALE am Samstag, den 03.06.2017.
 
Beide Teams spielen in der Bezirksliga, aber in verschiedenen Staffeln. Aufgrund der Tabellenstände müssen die Brühler sicherlich als leichter Favorit gelten, dafür profitieren unsere Mädels vom Heimvorteil und außerdem zeigt die Leistungskurve nach 2 Siegen in Folge ohne Gegentor steil nach oben. Unsere Chancen auf ein Erreichen der nächsten Runde würden noch weiter enorm steigen, wenn die Trainer die beiden "Damen" Esther und Sevinc - wie schon im KREISPOKAL-Halbfinale -  von Beginn an einsetzen.
 
Unsere sehr junge Mannschaft - bis auf 3 Mädels des 16er-Aufgebots dürfen alle anderen auch in der nächsten Saison noch in dieser Altersklasse spielen -  freut sich natürlich schon seit Tagen auf dieses Highlight. Träumerei: Bei einem Erreichen der 3. Runde käme Bayer Leverkusen zum Herbertskaul!
 
Folgende Mädchen stehen zur Verfügung und hoffen auf zahlreiche und lautstarke Unterstützung ihrer Fans: Tamara Berendt, Lena Pankonin, Laura Möller, Meeri Rasmus, Mila Rasmus, Yara Sieb, Sara Bartetzko, Anna-Lea Bremer, Ilka Stein, Sevinc Danyildiz, Esther Padberg, Vanessa Kahn, Rabea Zaremba, Rebecca Furman, Emilia Mayer und  Christina Uppendahl. 
 

PostHeaderIcon Dritter Erfolg in der "Englischen Woche"

9:1-Sieg der "großen Mädels"

Wie immer analysierte Trainer Roman Flesch das Spiel seiner "Mädels" sehr treffend:
 
"Am Sonntagabend stand das zweite Rückrundenspiel auf dem Herbertskaul in Frechen gegen den derzeitigen Tabellendritten, die 1. Damenmannschaft FC Viktoria Gruhlwerk 1911, an. Das Hinspiel gewannen unsere „Damen“ haushoch gegen die damals stark geschwächten Brühler mit 12:0. Jedoch im weiteren Verlauf der Hinrunde verloren die Gäste nur noch ein weiteres Spiel. Wir waren also gewarnt und bereiteten unsere Mädels dementsprechend vor.
 
Nach fünf Minuten in der ersten Halbzeit war das Spiel eigentlich schon entschieden. Da führten wir bereits mit zwei Toren durch Chiara und Laura. Gruhlwerk agierte nur defensiv in der eigenen Spielhälfte und verteidigte nur das eigene Tor. Akzente durch sie nach vorne konnten nur wenige gesetzt werden. Man überließ uns das komplette Mittelfeld, jedoch konnten unsere Damen nicht so recht etwas damit anfangen. Wir spielten sehr gut hinten raus, entwickelten aber leider zu selten mal ein paar schnelle Ballkombinationen. Trotzdem klappte es manchmal mit schnellen Pässen zum Torabschluss, und so folgten Tore Nummer drei und vier durch Laura und einem Eigentor.
 
In der Halbzeitpause sprachen wir die verbesserungswürdigen Dinge an und ermutigten unsere Mannschaft, die Räume besser zu nutzen und schneller zu kombinieren.
 
In der zweiten Halbzeit ging das Spiel so weiter wie in der Ersten, kaum Gegenwehr und deshalb ist es mehr als ärgerlich, dass Gruhlwerk durch grobe Unachtsamkeit und Abstimmung durch einen Konter zum 4:1 verkürzen konnte. Dann legten wir doch noch ein paar Schippen nach und konnten durch teilweise sehr schöne Kombinationen noch weitere fünf Tore nachlegen. Die Torschützen waren zweimal Patty & Chiara und Molli. Endstand 9:1.
 
Alles in Allem ein mehr als verdienter Sieg und wir Trainer merken, dass unsere Mädels langsam wieder in Fahrt kommen. Wir werden in den nächsten drei Wochen bis zum nächsten Spiel intensiv trainieren, um die letzten vermeintlichen Schwächen noch abzustellen. Gespielt haben: Amira (Tor) Antonia, Tamara, Lisa, Esther, Larissa, Chiara (3), Emma, Laura (2), Soumaya, Molli (1), Sevinc, Anne und Patty (2)."
 

<< Start < Zurück 1 2 3 4 5 6 7 8 9 10 Weiter > Ende >>

Seite 10 von 64

TERMINE
<<  Dezember 2017  >>
 Mo  Di  Mi  Do  Fr  Sa  So 
      1  2  3
  4  5  6  7  8  910
11121314151617
18192021222324
25262728293031
Werbung
Banner
Banner
Banner
Statistiken
Heute1629
Gestern2377
Woche18155
Monat38009
Insgesamt1759887
Wer ist online
Wir haben 123 Gäste online